Der 1000. Besucher 2018

Die Saison der Wassersportfreunde neigt sich merklich dem Ende zu. Als besonderen Höhepunkt, konnte der Verein noch den 1000. Freizeitkapitän beglückwünschen.

Herr Lutz Puschke mit seinem Boot Anne vom Tus Empor Burg wurde von Frau Klein, vom Vorstand des Vereins der Wassersportfreunde und der Hafenmeisterin Frau Lippmann mit einem Präsent und einem Blumenstrauß überrascht.

Wir konnten in diesem Jahr Gäste aus vielen europäischen Ländern wie z. B. aus den Niederlanden, allen skandinavischen Ländern, Frankreich, Belgien, Tschechien, Polen und sogar aus Übersee bei uns willkommen heißen.

Inzwischen haben noch weitere Boote unseren Hafen angesteuert. Dazu kamen auch noch über 560 Wohnmobile. Die Anzahl der Wohnmobile erhöht sich von Jahr zu Jahr. Um dem gestiegenen Bedarf gerecht zu werden, wurde auf dem Stellplatz eine zweite Stromsäule in Betrieb genommen.

 

Wir hatten eine erfolgreiche Saison, obwohl der Schiffsverkehr durch Schließung der Schleuse Wusterwitz und dem Niedrigwasser der Elbe im Sommer beeinträchtigt war.

Die ganze Welt kommt nach Haldensleben

Wassersportfreunde blicken auf gut laufende Saison im Sportboothafen zurück

Von Michelle Kosub

 

Haldensleben l Auf eine bisher gut laufende Saison können die Wassersportfreunde Haldensleben blicken. „Wir hatten fast 700 Boote und 400 Wohnmobile. Ich denke, wir kommen an die Zahlen vom Vorjahr ran“, berichtet Dieter Silberborth, erster Vorsitzender des Vereins. Der Sportboothafen bietet Platz für 24 Gastlieger und auch Wohnmobile finden einen Platz. Um den Hafen auch für Wohnmobilgäste attraktiver zu gestalten, wurde das Wirtschaftsgebäude erneuert. Hier finden die Gäste eine Waschmaschine, einen Trockner sowie eine neue Fäkalanlage vor. Die Stadt hatte die Idee, auch Fahrräder an die Hafengäste zu verleihen. Doch die Pflege und Wartung der Räder sei für die Wassersportfreunde zu aufwendig „Das können wir als Verein nicht leisten“, erklärt Dieter Silberborth. Neben dem Wirtschaftsgebäude wurden auch die Steganlagen erneuert.

 

In den Sportboothafen kommen Gäste aus der ganzen Welt. Kalifornien, Sri Lanka, Australien, das sind einige der Länder, aus denen die Gastlieger stammen. „Die meisten nehmen sich in Berlin oder in den Niederlanden ein Boot“, erzählt der Vereinsvorsitzende. Von dort aus geht es dann nach Wolfsburg oder Berlin.

 

„Der Hafen liegt gut in der Mitte zwischen Wolfsburg und Genthin“, erklärt Hafenmeisterin Uta Lippmann. Sie ist seit zwei Jahren die gute Seele des Hafens und kümmert sich um alle Belange der Gäste. Dies zeigt sich auch im Gästebuch. So stehen ein „Tack sâ mycket“ aus Schweden oder „very nice friendly cup“ aus Australien auf den Seiten. Meist besuchen die Gäste auch im nächsten Jahr wieder Haldensleben. Es seien laut Uta Lippmann auch in diesem Jahr schon einige „Wiederholungstäter“ dabei.

 

Ein weiteres Angebot der Wassersportfreunde ist der Lehrgang zum Erwerb des Führerschein für das Bootfahren auf Binnengewässern. Zehn Bewerber aus Haldensleben und der Umgebung nahmen daran teil. Der Theorieteil fand in Haldensleben statt. Für den praktischen Teil ging es nach Magdeburg zum Fahrlehrer Günther Köcher. „Wenn der Zuspruch das sein sollte, werden wir es im nächsten Jahr wieder anbieten“, sagt Dieter Silberborth. Bei Interesse kann sich gern an die Wassersportfreunde gewendet werden.

 

Im Herbst plant der Verein ein kleines Hafenfest.

Wassersportfreunde Haldensleben e.V.

Kronesruhe 26

39340 Haldensleben

52° 16`46,89"N

11° 24`14,11"O

 

Telefon 03904/724763

Fax       03904/724764

Mail       sportboothafen-haldensleben@t-online.de

 

Klick auf das Bild zum Vergrößern

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wassersportfreunde Haldensleben e.V