Wer kommt, bleibt!

 

Haldensleben, die Kleinstadt mit dem Herz einer Großen wagt den Spagat zwischen der Geborgenheit und Nähe auf der einen Seite und dem Erleben und der Distanz auf der anderen Seite.
Der Stadtgrundriss ist über die Jahrhunderte in den Grundzügen erhalten geblieben, ebenso die zirka 2,1 Kilometer lange Stadtmauer und die zwei der ursprünglichen vier Stadttore. Zusammen mit der charmanten Altstadt offenbart sich den Gästen ein besonderer historischer Schatz, den sie am besten mit dem Audioguide für die Innenstadt erleben können. Dafür können am Bahnhofcenter kostenlos MP-3-Player ausgeliehen werden. Alternativ steht auch eine App zur Verfügung.
Ein Besuch der Innenstadt führt beispielsweise vorbei an beeindruckenden Fachwerkhäusern, wie dem 425 Jahre alten Kühneschen Haus an der Hagenstraße oder direkt zum zentralen Marktplatz. Dort vor dem Rathaus aus der Zeit des Klassizismus stößt man auf eine ungewöhnliche Rolandfigur. Weltweit steht der Roland für den Erhalt der Stadtrechte. In Haldensleben steht er aber nicht, er sitzt auf einem Pferd und ist damit einmalig in Europa.
Märchenhaft wird es unweit des Rathauses im Museum. Neben der Ausstellung zur Ur- und Frühgeschichte der Region Haldensleben ist dort auch ein Teil des Nachlasses der Gebrüder Grimm zu bewundern. Nahegelegene Restaurants, Cafés oder ein Besuch im „Weißen Garten“ an der Bülstringer Straße machen Ruhepausen erholsam.

Bei der Suche nach Unterhaltsamem hilft der Veranstaltungskalender auf der Homepage der Stadt (www.haldensleben.de), zum Beispiel lockt die Kulturfabrik mit zahlreichen Theaterstücken, Lesungen, Konzerten und anderen Events.

Wer gern aktiv ist, kann die Stadt und die Umgebung am besten auf dem Fahrrad erkunden. Der Aller-Elbe Radweg oder der Radweg „Vier Millionen Jahre Menschheitsgeschichte“ bieten dafür ideale Möglichkeiten. Ebenso reizvoll ist auch eine Tour durch den ausgedehnten Stadtwald oder die historische Quadratmeile.
Ideal mit dem Fahrrad erreichbar ist auch das Schloss-Hundisburg, ein kulturelles Highlight mit internationalem Rang. Das barocke Schloss mit seinem außergewöhnlichen Barockgarten und dem angrenzenden Landschaftspark im englischen Stil bietet Garten- wie Kulturerlebnis pur. Das Anwesen wurde 1719 nach 26 Jahren Bauzeit errichtet. Erst im Dezember 2017 wurde das neue Schloss-Restaurant eröffnet und lädt zum Verweilen ein.
Einmal im Ortsteil Hundisburg angekommen, bieten sich noch weitere Anziehungspunkte zur Besichtigung an. Darunter die romanische, stimmungsvoll als Landmarke an einem Steinbruchsee gelegene Ruine Nordhusen, die historische Ziegelei mit Keramikwerkstatt oder das Schulmuseum.

Gehen Sie auf Entdeckungsreise und erleben die Kreisstadt hautnah. Und vielleicht empfinden Sie ebenso, wie viele andere vor Ihnen:

Haldensleben - wer kommt, bleibt!

A.Seifert 31.01.2018

Wassersportfreunde Haldensleben e.V.

Kronesruhe 26

39340 Haldensleben

52° 16`46,89"N

11° 24`14,11"O

 

Telefon 03904/724763

Fax       03904/724764

Mail       sportboothafen-haldensleben@t-online.de

 

Klick auf das Bild zum Vergrößern

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wassersportfreunde Haldensleben e.V